>> BAER << SAUVIGNON BLANC RÉSERVE, Oliver Zeter, Neustadt-Haardt, Pfalz, Deutschland. 0,75l

strohgelb mit funkelnden Reflexen, getrocknetes Obst, Kräuterwürze, frisches Eichenholz, komplexe Nuancen, mineralisch, saftig, dicht, kraftvoll, druckvoll, harmonisches Fruchtsäurespiel, einer der komplexestem und intensivsten Sauvignon Blanc

Artikelnummer: 11082 Kategorie: Schlagwörter: , , , , , ,

Der Oliver Zeter “Baer” Sauvignon Blanc zeigt sich in einem intensiven und kräftigen Strohgelb mit funkelnden Reflexen im Glas. Das primäre Bukett wird von reifen und getrockneten Obstsorten wie Äpfeln, Birnen, Quitte und Mirabelle dominiert. Es folgt dann eine Kräuterwürze, unterlegt mit dem klassischen Cassis- und Stachelbeeraroma des Sauvignon, eingebettet in einen wunderbaren Duft von frischem Eichenholz mit komplexen Nuancen, mineralischen Highlights und zarten Brioche Aromen.
Geben Sie dem Oliver Zeter “Baer” Sauvignon Blanc Zeit, sich im Glas zu entwickeln. Verwenden Sie nach Möglichkeit eine großes Burgunderglas – Sie werden Ihre Freude daran haben, wie die das Bukett über einen Zeitraum von 10-25 Minuten kontinuierlich steigert und verändert und keine Angst – es wird immer schöner und facettenreicher.
Endlich am Gaumen versetzt Sie dieser “Baer” in einen Rausch aus saftig, dicht und kraftvoll anmutenden Aromen und Texturen bis hin zu einem intensiven und druckvollen Geschmack, der von einem milden und sich perfekt anbietenden Fruchtsäurespiel harmonisch bestimmt wird. Er ist sehr lang und endet in einem intensiven und mineralisch-zart salzigen Abgang. Dies ist einer der komplexestem und intensivsten Sauvignon Blanc Weine Deutschland. Wir stufen ihn aufgrund unserer Sauvignon Blanc Kenntnis unter die Top3 der bisherigen Spitzen-Sauvignon Blancs ein.

Die Sauvignon Blanc Reben des Oliver Zeter Baer stehen auf extrem geröllreichen Bundsandsteinboden, welcher den Trauben die Fähigkeit verleiht über eine sehr lange Zeit am Stock zu verweilen, ohne dabei faul oder gar überreif zu werden. Trotz des späten Lesezeitpunktes und den gelben Traubenbeeren steigt das Mostgewicht nie über 90° Oechsle. Der Ertrag ist minimal, obwohl der Weinberg nicht sonderlich zurück geschnitten wurde. Durch diesen Umstand lag es nahe den Wein separat und so natürlich wie möglich auszubauen: Teilweise maischevergoren, keine Verwendung von Reinzuchthefen. 18 Monate Lagerung auf der Vollhefe mit leichter Batonage im gebrauchten 500 l Tonneaux und im 670 l Beton-Ei. Der Wein heisst BAER, als Hommage an den Urgrossvater von Oliver, der schon 1933 “Modell” stand für die Bärenzeichnung auf dem Etikett.
Oliver Zeter legt mit seinen neuen drei Cru-Weinen, dem Baer, Zafrán und Zahir die Meßlatte Deutsche Spitzenweine aus der Pfalz erneut hoch an. Anders als viele seiner Kollegen greift er nach den Sternen und präsentiert drei Weine welche auf Langlebigkeit ausgelegt sind. Diese drei Spitzenweine, ein Sauvignon Blanc, ein Viognier und ein klassischer Bordeaux-Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc sind keine süßlichen Zuckerkonzentrate sondern feingliedrige, mineralische, lange Weine mit Tiefgang und ewigem Geschmack. Geben Sie den Weinen auch Zeit sich zu Öffnen und dekantieren Sie diese wenn möglich.